21. Juli 2012

Christopher Nolan: «Tiefe Trauer» nach Kino-Blutbad

Los Angeles (dpa) - Batman-Regisseur Christopher Nolan hat seine «tiefe Trauer» über das Blutbad in einem Kino im US-Staat Colorado ausgedrückt. In einer Mitteilung im Namen der Schauspieler und Mitwirkenden von «The Dark Night Rises» sprach der britische-amerikanische Regisseur von einer «sinnlosen Tragödie», berichtete das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter». Ein 24-jähriger Amokläufer hatte bei einer nächtlichen Filmpremiere in einem Kino bei Denver 12 Menschen erschossen und 59 verletzt. Über das Motiv des Schützen herrschte zunächst Rätselraten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil