23. Mai 2012

Commerzbank-Management muss mit Aktionärsschelte rechnen

Frankfurt/Main (dpa) - Es dürfte kein angenehmer Tag für Commerzbank-Chef Martin Blessing und sein Management werden: Heute stellen sich die Manager bei der Hauptversammlung in Frankfurt den Aktionären des teilverstaatlichten Konzerns. Der Unmut ist groß, weil der Aktienkurs im Keller ist und die Aktionäre im vierten Jahr in Folge keine Dividende erhalten. Kürzlich gab es zudem Kritik an Blessings Millionengehalt für das laufende Jahr. Blessing verweist hingegen auf jüngste Erfolge. Das gigantische Kapitalloch von 5,3 Milliarden Euro konnte vorzeitig geschlossen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil