17. Juli 2013

«Costa-Concordia»-Prozess gegen Kapitän vor «richtigem» Beginn

Grosseto (dpa) - Der Prozessauftakt vor einer Woche dauerte nur eine Viertelstunde, jetzt soll das Verfahren um die Katastrophe der «Costa Concordia» «richtig» beginnen. Das Gericht im toskanischen Grosseto hat die Verhandlung wegen eines Streiks der italienischen Anwälte auf heute verschieben müssen. Vor den Richtern verantworten muss sich Unglückskapitän Francesco Schettino. Der Kapitän ist der einzige Angeklagte. Ihm werden unter anderem mehrfache fahrlässige Tötung und Körperverletzung, Havarie und das Verlassen des Schiffes noch während dessen Evakuierung vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil