20. Oktober 2012

«Costa»-Ermittler nehmen Kapitän enger ins Visier

Rom (dpa) - Die Ermittler zur Havarie der «Costa Concordia» nehmen nach der umfangreichen Beweisaufnahme den schwer beschuldigten Kapitän Francesco Schettino näher ins Visier. Die Staatsanwaltschaft will alle Personen, gegen die in dem Fall ermittelt wird, von neuem befragen. Nach dem Ende der einwöchigen Beweisaufnahme erklärte der leitende Staatsanwalt, die Verantwortung des Kapitäns habe sich voll bestätigt. Schettinos Verteidigung meinte hingegen, der 52-Jährige stehe nach der Beweisaufnahme besser da als zu Beginn.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil