17. Juli 2013

«Costa»-Kapitän Schettino vor Gericht

Grosseto (dpa) - Im Prozess um die tödliche Havarie der «Costa Concordia» haben die Anwälte des Unglückskapitäns gefordert, diesen nicht für die Fehler seiner Crew zur Rechenschaft zu ziehen. Schettino sei sicher verantwortlich für seine Handlungen, sagte sein Anwalt. Aber er könne nicht für die Fehler der anderen geradestehen. Der Prozess um das Drama mit 32 Toten war direkt nach dem Auftakt vergangene Woche wegen eines Anwaltsstreiks in Italien verschoben worden. Heute wurde das Verfahren in Grosseto nun mit langwierigen Verfahrensfragen fortgesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil