20. Januar 2013

DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Pyro-Eklat in Leverkusen

Frankfurt/Main (dpa) - Der Pyro-Eklat beim Bundesligaspiel Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt hat ein Nachspiel: Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat Ermittlungen aufgenommen. Die Partie in der BayArena war nach 15 Minuten beim Stand von 0:0 unterbrochen worden, weil Zuschauer im Eintracht-Gästeblock Bengalos gezündet und Leuchtraketen abgefeuert hatten. Mit Hilfe der Polizei und der Vereine sollen die Täter identifiziert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil