17. Juli 2013

DGB für Abkehr von Riester-Rente

Berlin (dpa) - Angesicht der sinkenden Zahl von Riester-Verträgen ist der Deutsche Gewerkschaftsbund eine Abkehr von der staatlich geförderten privaten Altersvorsorge. Das Bundesarbeitsministerium wies dies zurück, hält aber eine Neuregelung in einem wichtigen Detail für unverzichtbar. Die Wirtschaft nannte einen Ausstieg aus Riester «unverantwortlich». Das Instrument helfe nicht gegen Altersarmut, da drei Viertel der Geringverdiener sich eine Riester-Rente nicht leisten könnten, sagte dagegen DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach der «Berliner Zeitung».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil