18. Oktober 2012

DGB warnt vor Ausweitung der Minijobs

Berlin (dpa) - Der DGB hat die Bundesregierung vor negativen Folgen einer Ausweitung der Minijobs gewarnt. Es werde für Arbeitgeber noch attraktiver, Arbeitsplätze umzuwandeln und so reguläre Beschäftigung mit sozialer Sicherung und angemessener Bezahlung zu verdrängen, heißt es laut «Saarbrücker Zeitung» in einer DGB-Stellungnahme zu einem Gesetzentwurf von Union und FDP. Nach den Plänen der Koalition soll die von Steuern und Sozialabgaben befreite Verdienstgrenze von 400 auf 450 Euro steigen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil