29. Juli 2012

DIHK warnt vor Austritt Griechenlands aus der Eurozone

Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat Spekulationen über ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone verurteilt. Er halte den Euro-Austritt einzelner Staaten politisch für ein ganz schlechtes Signal, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Martin Wansleben, der dpa. Selbst wenn ein solcher Schritt wirtschaftlich verkraftbar sein sollte, seien die politischen Folgen unabsehbar. Stattdessen müsse es einen gemeinsamen Kraftakt zur Stabilisierung Europas geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil