12. März 2014

DIW erwartet 1,8 Prozent Wachstum 2014

Berlin (dpa) - Deutschland steht aus Sicht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung vor einem kräftigen Aufschwung. Nach der jüngsten Prognose des Berliner Instituts dürfte das Bruttoinlandsprodukt der größten europäischen Volkswirtschaft im laufenden Jahr um 1,8 Prozent zulegen, 2015 sogar um 2,1 Prozent. Angekurbelt wird die Wirtschaft nach DIW-Angaben vor allem von den privaten Haushalten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil