06. April 2017

DNA-Probe im Mordfall Bögerl negativ

Ellwangen (dpa) - Eine DNA-Probe bei dem Verdächtigen im Fall der vor sieben Jahren ermordeten Bankiersfrau Maria Bögerl ist negativ. Das erfuhr die dpa aus Ermittlerkreisen. Der gestern Abend festgenommene Mann komme daher kaum noch als Täter in Frage, hieß es. Der Mann soll in betrunkenem Zustand vor Zeugen erklärt haben, er habe die Frau erstochen. Er bestritt aber im Verhör, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Zuvor hatte die Polizei mithilfe eines Aufrufs nach ihm gefahndet, darunter mit Hilfe von «Aktenzeichen XY... ungelöst».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil