18. Januar 2013

Dämpfe im Cockpit - Zwischenfall auf Ryanair-Flug

Bremen (dpa) - Auf einem Flug des Billigfliegers Ryanair von Bremen nach Litauen sind Dämpfe ins Cockpit eingedrungen. Die Piloten klagten über starke Kopfschmerzen, konnten den Flug aber fortsetzen. Die Bundesstelle für Fluguntersuchung prüft den Zwischenfall zurzeit. Ryanair dementierte Angaben, dass die Co-Pilotin einen Schwindelanfall erlitten habe. Nach dem BFU-Bericht klagten die beiden Piloten in den nächsten Tagen über gesundheitliche Probleme und konnten nicht arbeiten. Auch das bestreitet Ryanair.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil