30. November 2013

Dall äußert sich bei Auftritt nicht zu Vergewaltigungsvorwurf

Weinböhla (dpa) - Bei einem Auftritt im sächsischen Weinböhla hat sich Komiker Karl Dall nicht zum Vergewaltigungsvorwurf geäußert. Er ging während der Vorstellung in keiner Weise darauf ein. Dall ist mit einem Theaterstück auf Tournee. In Medienberichten und über seinen Anwalt hatte Dall die Vorwürfe bestritten. Die Staatsanwaltschaft Zürich ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Dall saß deshalb auch vier Tage in Untersuchungshaft. Eine Schweizer Journalistin wirft Dall vor, sie vergewaltigt zu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil