26. August 2012

Datenschützer gegen Meldepflicht von Hotels

Magdeburg (dpa) - Die Meldepflicht von Hotels stößt bei den Datenschützern in Bund und Ländern auf Kritik. Das treffe jeden, der in einem Hotel übernachte, auch wenn gar keine Gefährdung von ihm ausgehe, sagte der Datenschutzbeauftragte von Sachsen-Anhalt, Harald von Bose, der dpa. Die im neuen Meldegesetz vorgesehene Regelung sei eine unzulässige Vorratsspeicherung. Die Daten seien außerdem für die Ermittlungen der Polizei gegen Straftäter kaum zu gebrauchen, weil Verbrecher leicht einen falschen Namen angeben könnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil