04. Juni 2012

Dax sinkt am Abend wieder unter 6000 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Die Euro-Schuldenkrise und Sorgen um die weltweite Konjunktur haben den deutschen Aktienmarkt zum Wochenauftakt weiter ins Minus gedrückt. Der Dax fiel am Montag unter die psychologisch wichtige Marke von 6000 Punkten und verlor letztlich 1,19 Prozent auf 5978,23 Punkte.

Damit verzeichnete der Leitindex auf Schlusskursbasis den tiefsten Stand des Jahres, nachdem er bereits in der Vorwoche um rund viereinhalb Prozent abgesackt war. Der MDax ging um 1,57 Prozent auf 9715,52 Punkte zurück und der TecDax gab um 2,33 Prozent auf 713,90 Punkte nach.

Befürchtungen über die Eurozone und die Weltwirtschaft hatten Händlern zufolge den Markt belastet. Die Laune der Anleger werde zunehmend nun auch von den Konjunktursorgen in den USA und China getrübt, kommentierte Marktanalyst Markus Kraus vom Brokerhaus GKFX Deutschland. An den Rohstoffmärkten zeige sich ein adäquates Bild: Die Preise für Öl und Kupfer gerieten stark unter Druck. Angesichts der Krisenstimmung rückten auch der EZB-Zinsentscheid am Mittwoch sowie mögliche konjunkturstützende, geldpolitische Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke am Donnerstag stärker in den Anlegerfokus, sagte ein Börsianer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil