15. November 2016

De Maizière: 140 Islamisten nach «Lies!»-Aktionen ausgereist

Berlin (dpa) - Nach einer Radikalisierung durch die jetzt verbotenen «Lies!»-Koranverteilaktionen sind bislang rund 140 junge Islamisten aus Deutschland in die Kampfgebiete der Terrormiliz Islamischer Staat gereist. Das teilte Innenminister Thomas de Maizière in Berlin mit und ergänzte: «Das mussten wir unterbinden.» Die Ausgereisten seien im Zusammenhang mit der scheinbar harmlosen Verteilung von Koranen in Fußgängerzonen oder auf Plätzen radikalisiert worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil