01. Februar 2016

De Maizière in Afghanistan - Gespräche zur Flüchtlingssituation

Kabul (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist zu einem Kurzbesuch in Afghanistan eingetroffen. Auf dem Programm stehen politische Gespräche mit afghanischen Regierungsvertretern in Kabul. Wichtiges Thema ist die Flucht einer wachsenden Zahl von Afghanen nach Deutschland. De Maizière hatte bereits im Oktober beklagt, der starke Anstieg sei inakzeptabel. Er argumentiert, deutsche Soldaten und Polizisten trügen dazu bei, Afghanistan sicherer zu machen. Die Bundesregierung will die Zahl der Asylbewerber aus dem Land reduzieren und mehr Afghanen in ihre Heimat zurückschicken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil