04. Juni 2012

De Maizière nennt Gewaltausbruch im Kosovo «besorgniserregend»

Pristina (dpa) - Zum Auftakt eines Kosovo-Besuchs hat Verteidigungsminister Thomas de Maizière den jüngsten Gewaltausbruch in dem Balkanland mit zwei verletzten deutschen Soldaten als «besorgniserregenden Einzelfall» bezeichnet. Die Art der Verwundung an Oberarm und Ohr zeige, wie gefährlich die Schussabgabe gewesen sei, sagte de Maizière in Pristina. Die beiden KFOR-Soldaten waren bei der Räumung einer Straßenblockade der serbischen Minderheit angeschossen worden. Insgesamt habe sich die Sicherheitslage im Kosovo seit seinem letzten Besuch im März 2011 nicht verbessert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil