12. Mai 2013

De Maizière warnt vor militärischem Eingreifen in Syrien-Konflikt

Berlin (dpa) - Nach den Anschlägen an der syrisch-türkischen Grenze hat Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière vor einer Intervention im Syrien-Konflikt gewarnt. Ein militärisches Eingreifen wäre sehr, sehr aufwendig und verlustreich, sagte er in der ARD-Sendung «Bericht aus Berlin». Bei der Explosion zweier Autobomben in der Grenzstadt Reyhanli waren gestern mindestens 46 Menschen getötet worden. Nach Angaben türkischer Regierungspolitiker führen Spuren zum Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil