25. März 2017

Demonstrationen zum EU-Gipfel in Rom beginnen

Rom (dpa) - Zum EU-Sondergipfel im Rom haben Demonstrationen von EU-Befürwortern begonnen. Hunderte Menschen versammelten sich am Vormittag mit Europaflaggen in der Hand. Die beiden Züge sollen am Nachmittag am Kolosseum zusammentreffen. Geplant sind auch Gegendemonstrationen, bei denen auch Ausschreitungen befürchtet werden. Im Zentrum von Rom herrscht noch eine gespenstische Ruhe. Viele Geschäfte haben geschlossen, entlang der Demonstrationsrouten sind Läden verbarrikadiert. Polizisten kontrollieren Passanten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil