10. September 2013

Der neue Präsident des IOC im Kurzporträt

Buenos Aires (dpa) -

Thomas Bach
Thomas Bach in Buenos Aires: Der 59-jährige ist gelernter Jurist. Foto: Arne Dedert
dpa

Thomas BACH (Tauberbischofsheim)

Geb.: 29. Dezember 1953

Beruf: Wirtschaftsanwalt

Olympische Vergangenheit: Mannschafts-Olympiasieger 1976 in Montreal im Florett

IOC-Eintritt: 1991

IOC-Aufgaben: Präsident (ab 2013), Mitglied der Exekutive (1996 - 2004, Vizepräsident (2004 - 2004 und seit 2006), Vorsitzender der juristischen Kommission, Vorsitzender der Evaluierungskommission für die Winterspiele 2002 und die Sommerspiele 2004, Vorsitzender der Disziplinarkommission bei Olympia, Verkäufer der olympischen TV-Rechte für Europa.

Andere Aufgaben: Seit 2006 Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

Besonderheiten: Hat als Olympiasieger, Chef des Nationalen Olympischen Komitees, IOC-Vize, langjähriges Mitglied der Exekutive und Vorsitzender diverser Kommissionen viele Rollen in der olympischen Bewegung bereits ausgefüllt. Spricht fließend Englisch und Französisch und ordentlich Spanisch.

Zitat: «Der IOC-Präsident dient diesem Orchester als Dirigent»

IOC-Homepage

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil