24. März 2014

Deutlich mehr Asylanträge in der EU - Hauptziel bleibt Deutschland

Luxemburg (dpa) - Die Zahl der Asylbewerber in der EU ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Mehr als 434 000 Personen beantragten internationalen Schutz in den 28 EU-Staaten - fast 30 Prozent mehr als 2012. Das teilte das Europäische Statistikamt Eurostat mit. Ein Grund dafür war der Bürgerkrieg in Syrien, von wo die größte Gruppe der Asylbewerber kam. Deutschland bleibt innerhalb der EU das Hauptziel für Asylbewerber und verzeichnete 29 Prozent aller Anträge, gefolgt von Frankreich und Schweden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil