24. Juli 2013

Deutsche Kartellhüter sehen Fusion von E-Plus und O2 kritisch

Bonn (dpa) - Der Fusion der beiden Mobilfunkanbieter O2 und E-Plus droht Widerstand vom Bundeskartellamt. Die Verringerung von vier auf drei Anbieter sei wettbewerbsrechtlich kein Selbstläufer, sagte Behördenchef Andreas Mundt der dpa. Bisher war die Branche davon ausgegangen, dass die kartellrechtliche Prüfung wegen der Größe der Unternehmen bei der EU-Kommission liegt. Jetzt deutete Mundt aber an, dass die deutsche Behörde Einfluss auf das Verfahren anstreben könnte, da der Fall nur den deutschen Mobilfunkmarkt betreffe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Aus- und Weiterbildung
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil