21. Januar 2013

Deutsche «Patriot»-Raketen in der Türkei eingetroffen

Iskenderun (dpa) - Die deutschen «Patriot»-Luftabwehrsysteme für der Einsatz der Bundeswehr in der Türkei sind in Iskenderun eingetroffen. Das Schiff mit den Waffensystemen und Ausrüstung an Bord lief am Morgen in den Hafen der südtürkischen Stadt ein, berichtete ein Korrespondent der Nachrichtenagentur dpa. Insgesamt werden etwa 350 deutsche Soldaten den Nato-Partner Türkei gemeinsam mit Einheiten aus den USA und den Niederlanden vor möglichen Raketenangriffen aus Syrien schützen. Spätestens Anfang Februar soll die volle Einsatzbereitschaft hergestellt sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil