24. August 2017

Deutsche Wanderer nach Bergsturz in der Schweiz vermisst

Bondo (dpa) - Acht Wanderer werden nach einem riesigen Felsabbruch im Schweizer Kanton Graubünden vermisst. Darunter seien Deutsche und Österreicher, berichtete die Kantonspolizei. Bei dem Bergsturz gestern sei eine enorme Geröllmasse abgegangen. Die Suche nach den Vermissten laufe vor allem mit Hubschraubern. In dem Wandergebiet im Bondasca-Tal gebe es zwei Hütten. Bewohner und Besucher und einige Wanderer seien mit dem Hubschrauber ausgeflogen worden. Bei dem Felsabbruch, Bergsturz genannt, donnerten am 3369 Meter hohen Piz Cengalo riesige Mengen Gesteinsmassen ins Tal.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil