03. Oktober 2012

Deutsche schmuggelten 200 Vogelspinnen

Amsterdam (dpa) - Der niederländische Zoll hat am Amsterdamer Flughafen Schiphol im Gepäck von zwei Deutschen rund 200 lebende Vogelspinnen entdeckt. Zwischen Socken, Pullis und Handtüchern fanden die Beamten auch noch Tausendfüßer, Grillen und Käfer, teilte der Zoll mit. Das Paar kam aus Peru und hatte die Insekten in Plastikgefäßen zwischen ihrer Kleidung versteckt. Ein großer Teil der Vogelspinnen ist nach Angaben des Zolls äußerst selten. Welche Strafe den Deutschen droht, wurde nicht mitgeteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil