09. September 2012

Deutscher Bergsteiger stürzt in Österreich in den Tod

Salzburg (dpa) - Ein deutscher Rentner ist beim Bergsteigen in Österreich tödlich verunglückt. Der 83-Jährige aus Nordrhein-Westfalen rutschte auf einem markierten Steig aus und stürzte in eine rund 300 Meter tiefe Schlucht. Das Unglück sei auf etwa 2300 Meter Höhe im Gebiet der Gemeinde Göriach im Bundesland Salzburg geschehen. Der österreichische Begleiter des Abgestürzten, ein 63 Jahre alter Bekannter, alarmierte den Rettungsdienst. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil