17. Juli 2012

Deutscher Richter an der Spitze der FIFA-Ethikkommission

Zürich (dpa) - Der deutsche Richter Joachim Eckert und der amerikanische Staatsanwalt Michael Garcia sollen in der FIFA den Kampf gegen die Korruption voranbringen. Die beiden Juristen wurden vom FIFA-Exekutivkomitee zu Vorsitzenden der neuen Ethikkommission ernannt. «Der Reformprozess läuft gemäß unseres Fahrplans», sagte der umstrittene FIFA-Präsident Joseph Blatter. Eckert leitet die 6. Strafkammer des Landgerichts München und ist auf Wirtschaftsverfahren spezialisiert. Er soll in einer juristisch ähnlichen Konstruktion wie beim Deutschen Fußball-Bund ein Sportgericht der FIFA leiten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil