15. August 2013

Deutscher «Rockefeller» muss mindestens 27 Jahre ins Gefängnis

Los Angeles (dpa) - Der als falscher «Rockefeller» bekanntgewordene Deutsche muss in den USA wegen Mordes für mindestens 27 Jahre ins Gefängnis. Dieses Strafmaß verkündete jetzt ein Richter in Los Angeles. Der gebürtige Bayer wurde im April für den Mord an dem Sohn seiner Vermieterin in Kalifornien vor fast 30 Jahren verurteilt. Bei der Verkündung der Strafe trat Gerhartsreiter als sein eigener Anwalt auf. Der Deutsche, der in Gefängniskleidung vor den Richter trat, pochte weiter auf seine Unschuld.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil