31. Dezember 2014

Deutscher Skifahrer erstickt im Tiefschnee

Montafon (dpa) - Ein deutscher Skifahrer ist in Österreich nach einem Unfall fernab der Piste im Tiefschnee erstickt. Der 31-Jährige habe im Skigebiet Montafon in Vorarlberg alleine eine Piste verlassen und im freien Gelände die Kontrolle verloren, teilte die Polizeidirektion in Bregenz mit. Er sei vorwärts über einen steilen Hang in den Tiefschnee gestürzt und mit dem Gesicht nach unten liegen geblieben. Weil er sich nicht selbst befreien konnte, sei der Skifahrer erstickt. Ein Wiederbelebungsversuch sei erfolglos gewesen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil