13. August 2013

Deutscher beim Baden in Dänemark ertrunken

Kopenhagen (dpa) – Ein 48-jähriger Deutscher ist an der dänischen Nordseeküste ertrunken. Nach Angaben der dänischen Polizei stammte der Mann aus Gotha in Thüringen. Andere Badegäste hatten ihn am Børsmose- Strand in Westjütland leblos im Uferbereich gefunden und an Land gezogen. Ein Rettungsschimmer hatte versucht, Erste Hilfe zu leisten, doch vergebens. Im Krankenhaus konnte man nur noch seinen Tod feststellen. Warum er ertrank, ist noch unklar. Der Mann war mit seiner Frau zum Schwimmen gewesen, sie stieg eher aus dem Wasser.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil