18. April 2012

Deutschland besorgt sich frisches Geld zu Tiefstzins

Frankfurt/Main (dpa) - Deutschland kann sich an den Finanzmärkten zu immer günstigeren Konditionen frisches Geld besorgen. Bei einer Versteigerung von Schatzanweisungen mit einer Laufzeit von zwei Jahren fanden die Papiere zu einer Rendite auf Rekordtief neue Besitzer. Vor dem Hintergrund der Euro-Schuldenkrise und der jüngsten Zuspitzung der Lage am spanischen Anleihemarkt suchen Anleger weiter die als besonders sicher geltenden deutschen Papiere. Nach Angaben der Bundesbank akzeptierten sie bei einer Laufzeit von zwei Jahren die rekordniedrige Rendite von 0,14 Prozent.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil