03. März 2013

Deutschland macht sich bei Artenschutzkonferenz für Haie stark

Bangkok (dpa) - In Bangkok hat die weltweite Artenschutzkonferenz begonnen. 178 Vertreter der Unterzeichnerstaaten des Washingtoner Artenabkommens Cites setzen sich dort dafür ein, gefährdete Tier- und Pflanzenarten besser zu schützen. Deutschland will, dass der Handel von Produkten, die aus Haien und Mantas gemacht werden, eingeschränkt wird. Das Treffen könnte die längst überfällige Wende bringen, sagt Elsa Nickel, die deutsche Delegationsleiterin zum Auftakt. Insgesamt liegen 70 Anträge vor, auch um den Handel mit Eisbärfällen zu verbieten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil