22. Juni 2013

Deutschland und Türkei bemühen sich um Schadensbegrenzung

Doha (dpa) - Im Streit um das harte Vorgehen der türkischen Regierung gegen Demonstranten bemühen sich Deutschland und die Türkei um eine ruhige Tonart. Außenminister Guido Westerwelle traf am Rande des Treffens der Syrien-Kontaktgruppe in Doha seinen türkischen Amtskollegen zu einem Gespräch. Man habe in freundschaftlicher Atmosphäre aktuelle Fragen besprochen, hieß es. Wegen kritischer Äußerungen gegenüber Deutschland der Regierung war der Botschafter in Berlin ins Auswärtige Amt einbestellt worden. Dann bestellte das türkische Außenministerium den deutschen Botschafter ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil