11. Mai 2013

Deutschland will Bolivien bei Drogenbekämpfung unterstützen

La Paz (dpa) – Die Bundesregierung hat Bolivien weitere Unterstützung bei der Drogenbekämpfung zugesagt. Es gebe in dieser Hinsicht ein gemeinsames Interesse beider Länder. Das sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans. Zugleich würdigte sie die Leistung Boliviens im Kampf gegen die Drogen. Dyckmans nahm in La Paz an der Übergabe dreier Öfen zur Drogenzerstörung teil, deren Bau von Deutschland, Großbritannien, den USA und Frankreich getragen wurde. In den Öfen können bis zu 90 Kilogramm Kokain pro Stunde umweltschonend verbrannt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil