11. November 2013

Die Philippinen - Inselstaat im Pazifik

Berlin (dpa) - Die Philippinen sind ein südostasiatischer Staat aus mehr als 7000 Inseln.

- Fläche knapp 300 000 Quadratkilometer

- Benannt nach dem spanischen König Philipp II. (1527-1598)

- 105 Millionen Einwohner

- Hauptstadt Manila (11,5 Millionen Einwohner)

- 83 Prozent Katholiken, 8 Prozent andere Christen, 5 Prozent Muslime

- Bruttoinlandsprodukt je Einwohner 2012 bei 1975 Euro

- Wirtschaftswachstum 2012 bei 6,6 Prozent

- Ungleiche Einkommensverteilung: Mehr als 30 Millionen Menschen leben unter der Armutsgrenze von umgerechnet 1,50 Euro am Tag

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil