15. Mai 2012

Die Reise beginnt um vier Uhr

Zehntklässler der Oststadtschule I auf Tour in London und Umgebung

Blick hoch zur golden verzierten Uhr am Big Ben.
Blick hoch zur golden verzierten Uhr am Big Ben.
Bilder: Klasse 10a

Die Klasse 10a der Oststadtschule I hat sich nach England aufgemacht. Die Reise begann um vier Uhr morgens: Schließlich wartete London auf die Besucher aus Ludwigsburg. Die Klasse ist über Luxemburg, Belgien und Frankreich durchgefahren. Während der Fahrt hatten alle sehr viel Spaß, da viele gesungen und getanzt haben. Nachdem man die Nordsee mit der Fähre überquert hatte, erreichte die Ludwigsburger Gruppe eine kleine schöne Stadt namens Canterbury. „Hier bekamen wir die ersten Eindrücke von England und erlebten ein englisches Sprachbad.“ In Bromley wurden alle von englischen Familien abgeholt und bezogen das neue Zuhause. Am nächsten Tag besuchte die Klasse London. Natürlich wurde Big Ben, Westminster Abbey, Trafalgar Square, Buckingham Palace, Piccadilly Circus und British Museum besichtigt. Einen Tag verbrachte man in Brighton. „Dort wurden wir durch den wunderschönen Palast Royal Pavillion geführt. Die Freizeit verbrachten wir am Strand und auf dem Brighton Pier.“ Am letzten Tag standen der Tower of
London, die Tower Bridge und der Covent Garden auf dem Programm. Am 26. Februar ging die Reise zu Ende. „Wir brachten viele neue Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause.“

Anna Garmasch, Philipp Meschkarjow, Derya Kaya

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil