21. Juli 2012

Dobrindt: Athen soll mit Wiedereinführung der Drachme beginnen

Berlin (dpa) - CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hat konkrete Schritte für einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone vorgeschlagen. In der «Welt am Sonntag» brachte er die Wiedereinführung der Drachme als Parallelwährung ins Spiel. Der griechische Staat sollte jetzt damit anfangen, die Hälfte seiner Beamtengehälter, Renten und sonstigen Ausgaben in Drachmen auszuzahlen, sagte er. Im Fall Athens sei «das Ende der Fahnenstange erreicht. Es dürfe keine weiteren Hilfen geben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil