24. Oktober 2012

Dobrindt stellt sich hinter CSU-Sprecher

München (dpa) - Nach dem Vorwurf der versuchten Einflussnahme auf die ZDF-Berichterstattung hat sich CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt hinter Parteisprecher Hans Michael Strepp gestellt. Der CSU-Sprecher habe deutlich gemacht, dass es keinen solchen Versuch gab, sagte Dobrindt. Strepp habe einen entsprechenden Brief an ZDF-Vizechef Elmar Theveßen geschrieben. Laut «Süddeutscher Zeitung» hatte Strepp versucht, einen Fernsehbericht über den bayerischen SPD-Parteitag am Wochenende zu verhindern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil