16. Januar 2013

Doping-Experte Franke: Armstrong mit kalkuliertem Geständnis

Berlin (dpa) - Professor Werner Franke unterstellt Lance Armstrong bei seinem Dopinggeständnis kalkuliertes Handeln. Er vermute, dass Armstrongs Anwälte mit den Parteien, die er beschissen hat, vor seiner vermeintlichen TV-Beichte umfassende Verhandlungen geführt haben, sagte der Dopingexperte der «Welt». Für Armstrong sei es am wichtigsten, dass er nicht vor einer Grand Jury aussagen müsse. Dort könnte er Dinge gefragt werden, die bis jetzt noch gar nicht bekannt sind. Die Welt-Anti-Doping-Behörde WADA hat von dem Ex-Radprofi ein volles Geständnis unter Eid gefordert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil