20. Mai 2012

Drei Menschen sterben bei starkem Erdbeben in Italien

Ferrara (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 5,9 hat mindestens drei Menschen im Norden Italiens das Leben gekostet. Wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, starben zwei Arbeiter in einer Keramikfabrik in Sant'Agostino westlich von Ferrara. Ein weiteres Todesopfer sei in einer eingestürzten Halle in einem Industriegebiet gefunden worden. Am schlimmsten betroffen sei die Gegend um Bologna, Modena, Mantova, Ferrara und Rovigo. Die Erdstöße seien in ganz Norditalien zu spüren gewesen, berichtet der Fernsehsender Rai. Das Fernsehen zeigte schwer beschädigte Gebäude.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil