27. Juli 2012

Drei Tote bei Grubenunglück in Sibirien

Moskau (dpa) - Bei einem Unglück in einer sibirischen Kohlegrube sind drei russische Bergleute ums Leben gekommen. Die Männer seien an Gas erstickt, sagte ein Sprecher der Ermittlungsbehörden nach Angaben der Agentur Interfax. Berichte über eine Explosion in der Grube im Raum Kemerowo rund 3000 Kilometer östlich von Moskau wies er zurück. Zum Zeitpunkt des Unfalls in der Nacht hatten sich 95 Bergleute unter Tage aufgehalten. Auf dem Gebiet der früheren Sowjetunion kommt es wegen unzureichender Sicherheitsvorkehrungen immer wieder zu schweren Grubenunglücken. Kemerowo liegt im berühmten Kusnezker Kohlebecken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil