20. August 2013

Drei US-Teens töten Studenten - offenbar aus Langeweile

Washington dpa) - Drei Teenager haben in den USA einen jungen Studenten aus Australien in den Rücken geschossen und getötet - offenbar aus Spaß und Langeweile. Laut CNN sollen die mutmaßlichen Täter im Alter von 15 und 17 Jahren noch heute wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt werden. Als Motiv soll einer der Jugendlichen angegeben haben, dass sie einfach nichts Besseres zu tun gehabt und sich entschlossen hätten, «jemanden zu töten». CNN zufolge war dieser «Jemand» ein 22-jähriger College-Baseballspieler, der gerade joggte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil