22. Juli 2012

Drei zivile Militärtrainer in Afghanistan getötet

Herat (dpa) - Drei zivile Militärtrainer sind im Westen Afghanistans getötet worden. Die ausländischen Staatsbürger hätten Kräfte der afghanischen Nationalarmee ausgebildet, teilte ein Nato-Sprecher in der Region Herat mit. Sie seien von Männern in afghanischen Uniformen angegriffen und getötet worden. Einer der Angreifer sei bei dem Zwischenfall getötet worden, nach einem weiteren werde gesucht. CNN meldete, die getöteten Berater seien US-Amerikaner.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil