30. September 2013

Drohende Zahlungsunfähigkeit drückt auf die US-Börsen

New York (dpa) - Die drohende Zahlungsunfähigkeit in den USA hat an der Wall Street zum Wochenauftakt für Verluste gesorgt. Die stärker als erwartet aufgehellte Stimmung der Chicagoer Einkaufsmanager im September half jedoch, das Minus zu begrenzen. Der Dow Jones beendete den Handel 0,84 Prozent tiefer bei 15 129,67 Punkten. Der Kurs des Euro stand zum Aktienmarktschluss bei 1,3524 US-Dollar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil