27. April 2012

Druck auf Ukraine im Fall Timoschenko wächst

Berlin (dpa) - Kurz vor Beginn der Fußball-EM in Polen und der Ukraine wächst wegen des Falls der inhaftierten Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko der Druck auf die Regierung in Kiew. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, forderte von der Ukraine noch vor EM-Beginn eine Lösung im Fall Timoschenko gefordert. Die erkrankte 51-jährige Oppositionsführerin sollte aus humanitären Gründen sofort freigelassen werden, sagte er Handelsblatt Online. Die Grünen forderten die Bundesregierung auf, den Protest gegen die ukrainische Regierung zu verstärken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil