16. Januar 2013

Dutzende Opfer bei Einsturz von Miethaus in Kairo befürchtet

Kairo (dpa) - Ägypten taumelt von einer Katastrophe zur nächsten: Einen Tag nach einem tödlichen Zugunglück südlich von Kairo stürzte in der Hafenstadt Alexandria ein zehnstöckiges Wohnhaus ein. Helfer bargen in den ersten Stunden nach dem Unglück fünf Leichen und acht Verletzte. Es wird jedoch befürchtet, dass unter den Trümmern noch bis zu 60 Menschen begraben sind. Zum Zeitpunkt des Unglücks schliefen die meisten Bewohner. In Ägypten stürzen häufiger Häuser ein, weil die Bauvorschriften nicht eingehalten werden. Bei dem Zugunglück waren gestern 19 Soldaten ums Leben gekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil