21. Juni 2014

Dutzende Tote bei Kämpfen im Irak

Bagdad (dpa) - Die islamistische Isis-Miliz hat nach Medienberichten die irakische Armee an der syrischen Grenze in die Flucht geschlagen. Die Kämpfer hätten einen strategisch wichtigen Grenzort übernommen, meldete das Nachrichtenportal «Sumaria News». Demnach zogen sich die irakischen Sicherheitskräfte aus der Region zurück. Rund um die Stadt Tikrit kamen Dutzende Menschen um. Mediziner aus Tikrit sagten der dpa, es seien mindestens 84 Menschen getötet - darunter viele Soldaten und Polizisten. Die Isis-Kämpfer verbreiten seit Wochen Angst und Schrecken in der Region.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil