22. Juli 2013

EU-Außenminister beraten über Ägypten, Syrien und die Hisbollah

Brüssel (dpa) - Die EU-Außenminister beraten heute in Brüssel über die Einstufung der radikal-islamischen Hisbollah als Terrororganisation. Sie könnten entscheiden, den militärischen Arm der libanesischen Schiiten-Bewegung auf die EU-Terrorliste zu setzen. Damit würden beispielsweise die Konten der Organisation in Europa eingefroren. Die Hisbollah steht im Verdacht, Drahtzieher eines tödlichen Anschlags im vergangenen Sommer in Bulgarien zu sein. Auch die unruhige Lage in Ägypten, der Bürgerkrieg in Syrien und der Nahost-Friedensprozess stehen auf der Agenda.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil