03. April 2017

EU-Außenminister beschließen Strategie für Syrien

Luxemburg (dpa) - Die EU-Außenminister haben in Luxemburg ein Strategiepapier für ihre künftige Politik im Syrien-Konflikt beschlossen. Darin wird die Regierung in Damaskus für den Schutz der Bevölkerung verantwortlich gemacht. Sie müsse mit ihren Verbündeten, insbesondere Russland, alles für ein Ende der Feindseligkeiten sowie für den humanitären Zugang im ganzen Land tun. Zu den wichtigsten Forderungen in dem Papier gehören «ein Ende des Krieges durch einen wirklichen politischen Übergang», eine Stärkung der politischen Opposition und humanitäre Hilfe für besonders gefährdeten Syrer.  

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil